Hauptmenü

Evangelisch - reformierte Kirchengemeinde Horn

Gemeinde unterwegs:

bei genau gerade richtigem Wetter machten sich 37 Gemeindemitglieder aus den 3 Gemeinden auf den Weg nach Petershagen in die Glashütte und schließlich durch die neue große Schleuse in Minden.
Herr Zizelmann hatte die Fahrt wunderbar geplant. Alle Teilnehmer*Innen bedankten sich bei ihm und freuen sich auf die nächste Tour.

Sabine Vogt

Bildergalerie

Zum Städte-Partnerschaftsjubiläum mit Villedieu-les-Poêles feierten wir einen wunderbaren ökumenischen Gottesdienst in der Horner Stadtkirche. Der Posaunenchor Horn und der Gemischte Chor Leopoldstal haben den Gottesdienst musikalisch bereichert. Ein besonderes Element der interreligiösen und interkulturellen Gemeinschaft war das Grußwort des Hodschas der Moscheegemeinde Horn.

Bilderalbum

 


Ökumenischer Himmelfahrtsgottesdienst

am 9. Mai 2024 in der Kurparkmuschel in Bad Meinberg

Eine feste Tradition, meist bei sonnigem Wetter, ist unser Himmelfahrtsgottesdienst in/an der Kurparkmuschel in Bad Meinberg, den wir auch in diesem Jahr wieder in nachbarschaftlicher und ökumenischer Verbundenheit feiern. Am 9. Mai um 11 Uhr sind Sie dazu sehr herzlich eingeladen, wenn die Bläserklänge des Meinberger und des Horner Posaunenchors wieder den Kurpark erfüllen und den Gottesdienst festlich umrahmen. Sicher wird es im Anschluss daran auch wieder so sein, dass die Stände des Weinfests für eine Verkostung schon geöffnet haben. Pfarrer Matthias Zizelmann

Bilderalbum

 

Nun ist in der ev. ref. Kirchengemeinde der gesamte Kirchenvorstand eingeführt. Die Kirchengemeinde freut sich über das ehrenamtliche Engagement und auf die Zusammenarbeit.

21.4.2024

KAE Ho 1

 

KAE Ho 2

 

KAE Ho 3

Bild ETiK Umfrage

ETiK
Energieeffiziente Temperierung in Kirchen
Information zur Umfrage

Ziel des Forschungsprojektes Die Kirchengemeinden wollen ihren Beitrag zu einer nachhaltigen und umweltgerechten Zukunft leisten. Ziel ist es, nachhaltige Lösungen zur Beheizung und Lüftung von Kirchen zu finden. Bei deutlicher Energieeinsparung müssen sowohl die wertvollen Ausstattungen und Orgeln geschützt werden, als auch das Wohlbefinden der Besucher*innen beachtet werden. Es findet in diesem Rahmen eine Befragung der Kirchenbesucher*innen statt, zu der wir Sie herzlich einladen. Ihre Kirchengemeinde ist eine von sieben Kirchen, in der in den letzten 24 Monaten die Heizungsanlage optimiert oder neu gebaut wurden, es finden auch immer noch umfangreiche raumklimatische Messungen statt und Energieverbräuche werden erfasst. Leisten Sie einen Beitrag zum Klimaschutz zusammen mit Ihrer Kirche! Nehmen Sie an der Umfrage zu Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Behaglichkeit und Energienutzung in Ihrer Kirche teil. Bitte füllen Sie dafür bis zum 20. Mai 2024 den in der Kirche ausliegenden Fragebogen aus und geben ihn in der bereitstehenden Box wieder ab. Oder nehmen Sie Online teil: https://sosci.bis-berlin.de/etik/ Als Dankeschön für eine rege Teilnahme erhält Ihre Kirchengemeinde eine Spende. Vielen Dank! Fragen? Ansprechpartnerin für die Befragung: Janika Gabriel Telefon: 030-3100090 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. Ansprechpartnerin für das Projekt: Heike Menne Telefon: 05734-669227 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Bild ETiK Projektteam

Matthias Schulze stellt sich vor: Liebe Gemeinde, mein Name ist Matthias Schulze und ab dem 01. April 2024 stehe ich Ihnen als neuer Regional- und Popkantor zur Verfügung. Mit ein paar Zeilen möchte ich mich bei Ihnen vorstellen. Als mich Moritz Reuter, der bisherige Popkantor, im September vergangenen Jahres anrief und mir von der frei werdenden Stelle im Popkantorat berichtete, war ich schnell von dem neuartigen Konzept des Erprobungsraumes begeistert. Dieser Raum für Neues, mit den Gemeinden Blomberg, Cappel-Istrup und Horn ist die ideale Chance, die kirchenmusikalischen Farbpaletten um frische, neue und bunte Farben zu erweitern. Dank der großartigen Arbeit meines Vorgängers ist das Popkantorat nun in einem Format, in dem wir uns viel um die größte Freude, das Musikmachen, kümmern können. Es wurden wunderbare Gruppen wie der Jazz-Pop-Chor und die Band CrossRoad etabliert. Diese möchte ich, schon jetzt voller Vorfreude und Tatendrang, weiterführen und erweitern. Ich freue mich schon sehr auf die gemeinsamen Proben und Projekte! Ich kenne Moritz Reuter aus unserer gemeinsamen Studienzeit in Detmold. Schon damals teilten wir, neben der Begeisterung für die klassische Kirchenmusik, eine Affinität zu dem Bereich Jazz/Rock/Pop. Und so studierten wir beide den Studiengang klassische Kirchenmusik mit dem Wahlfach Jazz/Rock/Pop. Neben den Pflichtinstrumenten Klavier und Orgel spielte ich während meiner Bachelor-Zeit in Detmold einige weitere Instrumente, wie Fagott, Saxofon und E-Bass. Dem Bachelorstudium folgte der Master Kirchenmusik in Hannover. Auch hier studierte ich wieder mit einem Schwerpunkt auf den Bereich Jazz/Rock/Pop. Abgerundet wurde mein Masterstudium durch ein Auslandssemester in Birmingham (Großbritannien). Durch mein Kirchenmusikstudium kam ich in den Genuss einer hoch qualifizierten und praktisch orientierten Ausbildung im Bereich Chor- und Orchesterleitung. Ich hatte bereits die Leitung zahlreicher kirchlicher und weltlicher Chöre inne, und mit der Zeit wurde die Chorleitung und Ensembleleitung zu einer weiteren großen Leidenschaft von mir. Und somit lade ich Sie herzlich ein: Schauen Sie bei den Proben unseres Jazz-Pop-Chores vorbei und singen Sie mit! Wollten Sie schon immer Ihr Können an einem Instrument in eine Band einfließen lassen? Dann sind Sie herzlich zu den Proben unserer Band CrossRoad eingeladen. Die Proben beider Gruppen mit mir als neuen Regional- und Popkantor beginnen ab der zweiten Aprilwoche! Kontaktieren Sie mich gerne im Vorhinein. Wir freuen uns auf Sie! Ich blicke mit großer Vorfreude auf den Beginn unserer gemeinsamen Zeit im Erprobungsraum Lippe. Viele spannende Projekte warten auf Sie und auf mich, und viele Menschen werden durch tolle Musik zusammengebracht werden. Schauen Sie vorbei, machen Sie mit, oder horchen und genießen Sie einfach nur! Ich freue mich auf Sie! Mit besten Grüßen, Ihr Matthias Schulze

Liebe Bibelgartenfreunde. Die Tage werden wieder länger, die Sonneneinstrahlung stärker und die Temperaturen steigen. Überall sehen wir jetzt die frisch gesprossenen hellgrünen Blätter der Bäume, an vielen Orten darunter die dunkelgrünen wunderbar aromatischen Blätter des Bärlauchs, die weißen Blüten von Buschwindröschen, das strahlende Gelb vom Scharbockskraut, die wohlduftenden blauen Blüten der Veilchen und das von Rot nach Blau blühende Lungenkraut. Überall Farben, Farben, Farben…. Petra Stork und ich möchten dieses Jahr in den Bibelgartenandachten mit Ihnen Farben sammeln. Bitte reservieren Sie sich schon einmal folgende Termine: Montag, den 24. Juni und Donnerstag, den 25. Juli jeweils um 19:00 Uhr. Wir laden Sie ganz herzlich ein, mit uns an diesen Abenden farbenfrohe Andachten zu feiern. Wir freuen uns auf Sie Petra Stork und Heike Elsner

Was läuft eigentlich bei der Männersache?

Gemütlich zusammensitzen und über Gott und die Welt reden, unter Männern. Das tut gut und es macht Spaß, in lockerer Atmosphäre das kundzutun, was man schon immer sagen wollte. Natürlich wird bei uns nicht nur diskutiert, wir aktivieren uns auch: Fahrradtouren, Spieleabende drinnen und draußen, gemeinsames Kochen, Museumsbesuche, Grillabende, boßeln etc, etc. Muß ich evangelisch sein, um da mitzumachen? Nein, wir treffen uns konfessionsübergreifend. Ist das ein Kreis nur für ältere Männer? Nein, bei uns sind Jung und Alt herzlich willkommen. Wann treffen wir uns? An jedem 4. Montag im Monat, 19 Uhr am Gemeindehaus, also das nächste Mal am 22. April 2024. Karl-Josef Vockel

Vieles hat sich in der Kleiderkammer verändert – und das Team der Mitarbeitenden sucht nun Verstärkung Und eigentlich ist der Eindruck einer „Kammer“ durch das Streichen des Raums und den Einbau neuer Regale ganz verschwunden. Ein heller und weiter Raum ist entstanden, in dem die Kleidung nun auch ansprechend präsentiert werden kann. Ein herzliches Dankeschön allen, die zur Verschönerung dieses Raums, aber auch zum Sortieren und der veränderten Präsentation der Kleidung beigetragen haben! Am 1. und 3. Donnerstag im Monat freuen wir uns ab 15 Uhr auf Kundinnen und Kunden. Es ist auch ein begrenztes Angebot an Hygieneartikeln vorhanden. Während der Öffnungszeiten können auch gerne Kleiderspenden vorbeigebracht werden. Zu finden ist die Kleiderkammer im Gemeindehaus der Ev.-ref. Kirchengemeinde Horn, Kirchstr. 3. Sie wird von freiwillig Mitarbeitenden betreut. Das im Moment noch recht kleine Team der Mitarbeitenden freut sich darauf, größer zu werden. Dann könnte die Arbeit auf mehrere Schultern verteilt werden. Vielleicht haben Sie Interesse? Dann können Sie sich gerne mit Linda Brandau, unserer Mitarbeiterin von HBM chribal, in Verbindung setzen (0151-61891279, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.. Sie beantwortet auch alle Fragen rund um die Kleiderkammer. Pfarrer Matthias Zizelmann

Das Projekt 3-17 in Horn – da mache ich gerne mit! Zurzeit sind wir eine Handvoll Leute, die sich mit der Gestaltung der 17 Uhr-Gottesdienste am 3. Sonntag im Monat befassen. Ein Teil unserer Projektgruppe ist im Januar 2024 zu einer Wochenende-Fortbildung in das Michaeliskloster nach Hildesheim gefahren. Bei dem Workshop unter dem Titel „Aufbruch Gottesdienst“ – Segel setzen für andere Formate, erhielten wir Impulse für neue Gottesdienstformen. Wir lernten nette Menschen aus anderen Gemeinden kennen, führten interessante Gespräche, tauschten uns über die Situation und unsere Pläne aus und arbeiteten in Kleingruppen an verschiedenen Themen. Noch dazu haben wir viel gesungen und gemeinsam Gottesdienst gefeiert. Zusammenfassend kann ich sagen: es war ein tolles Wochenende und wir sind mit viel frischer Energie und Motivation in unsere Gemeinde zurückgekehrt. Da das Projekt noch jung ist, können wir noch Unterstützung gebrauchen! Wenn Sie gerne Texte schreiben, etwas vortragen oder einfach nur Gedanken und Ideen beisteuern möchten, melden Sie sich gerne bei Frau Stork, Herrn Zizelmann oder bei mir. Margit Neujahr

Die Reihe „Gitarrenmusik in der Stadtkirche Horn - Studierende der Gitarrenklassen der HfM Detmold musizieren“ wird fortgesetzt Nach dem überaus erfolgreichen Auftakt dieser Reihe mit vier Gitarrenkonzerten von Studierenden der Detmolder Musikhochschule im Januar wird sie nun am 3. Mai um 19 Uhr fortgesetzt. Wir freuen uns darauf, nochmals solch berührende und hochkarätige Musik vor Ort erleben zu können. An diesem Abend werden Yingxuan Ren und Yiren Sun Werke von Bach, Brouwer, Scarlatti, Giuliani, Turina und Villalobos zu Gehör bringen. Das Team des Gemeindetreffs wird wieder den Raum der Kirche so gestalten, dass eine gemütliche und warmherzige Atmosphäre entsteht, und uns darüber hinaus mit einem Büffet mit kleinen Snacks und Getränken verwöhnen. Dankbar sind wir dafür, dass Ingo Ostheide von KulturBadMeinberg e. V. den Anstoß zu dieser Konzert-Reihe gegeben hat und sie weiter tatkräftig unterstützt. Und ebenso danken wir Juan-Carlos Arancibia-Navarro von der HfM Detmold herzlich dafür, die Konzerte mit den Studierenden zu organisieren und diese zu begleiten. Tragen Sie sich den Termin für dieses Musikerlebnis also in den Kalender ein. Pfarrer Matthias Zizelmann

Ausstellung „Exit Racism“ wird am 23. Mai 2024 um 19 Uhr eröffnet – offene Führungen sind geplant Wie schon angekündigt, macht die Wanderausstellung „Exit Racism“ vom 22. Mai bis zum 13. Juni 2024 in der Stadtkirche Horn Station. Diese Ausstellung möchte Jugendliche und Erwachsene durch interaktive Stationen auf sensible Weise an das Thema Islamfeindlichkeit und antimuslimischen Rassismus heranführen und Besucher*innen zu solidarischem Handeln motivieren. Sie verdeutlicht strukturellen und alltäglichen Rassismus, mit dem die Menschen in ihrem Leben konfrontiert werden. Der Besuch der Ausstellung wird dabei zu einem Trainingsplatz für couragiertes Handeln. Am 23. Mai um 19 Uhr wird die Ausstellung im Beisein des stellvertretenden Landrats Kurt Kalkreuter und unseres Bürgermeisters Dieter Krüger eröffnet. Dazu wird sehr herzlich eingeladen. Schon am 24. Mai ist um 16 Uhr ein Workshop zum Thema geplant, der sich vornehmlich an Gruppenleitende und andere Verantwortliche unserer Gemeinden richtet. Während der Zeit, in der die Ausstellung in der Horner Kirche gezeigt wird, sind aber auch offene Führungen geplant, zu denen keine besondere Anmeldung erforderlich ist. Diese finden am 29.05 von 16-18 Uhr, am 04.06. von 9-11 Uhr, am 08.06. von 10-12 Uhr und am 10.06 von 17-19 Uhr statt. Sie sein dazu sehr herzlich willkommen. Im Gottesdienst am 26. Mai um 11 Uhr wird das Thema der Ausstellung ebenfalls vertieft werden, hier hat der Bundestagsabgeordnete Robin Wagener bereits sein Kommen zugesagt. Die Lippische Landeskirche plant darüber hinaus Workshops im Rahmen der Erwachsenenbildung sowie der Fortbildung für Religionslehrer*innen. Und auch lippische Polizistinnen und Polizisten werden sich in Horn zum Thema Rassismus fortbilden lassen. Mit der Horner Moscheegemeinde, mit der HBM chribal gemeinsam diese Wanderausstellung organisiert, sind weitere Begleitveranstaltungen in Planung, die wir in geeigneter Weise rechtzeitig bekannt machen. Wenn Sie Fragen zur Ausstellung haben oder selbst eine Führung anmelden möchten, ist Linda Brandau dafür die Ansprechpartnerin (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., 0151 61891279). Wir freuen uns auf reges Interesse an dieser Ausstellung, die zum guten Zusammenleben in Horn beitragen möchte, und nach unserer Meinung gut in unsere Zeit passt, in der die Bedrohung der Demokratie real geworden ist. Pfarrer Matthias Zizelmann

„Gemeinde(n) unterwegs“ am 16.05. – auf dem Programm steht die Glashütte in Petershagen-Gernheim und eine Weserschifffahrt am Wasserstraßenkreuz in Minden Für unseren nächsten Ausflug am 16. Mai 2024 ist ein interessantes Programm vorbereitet, das zunächst am Vormittag zur Glashütte nach Petershagen-Gernheim führt. Wir besichtigen das dortige Industriedenkmal, dessen imposantes Wahrzeichen der 200 Jahre alte Kegelturm ist. Unsere Führung wird in der Schauproduktion enden, es wird aber auch Zeit für den Museumsshop sein, in dem eine große Auswahl an schönen, farbenfrohen und künstlerischen Objekten aus Glas angeboten wird. Zur Mittagszeit werden wir uns im Restaurant „Balkes Morhoff“ in Petershagen gemeinsam stärken. Dann geht die Fahrt mit unserem Reisebus bis Minden weiter, wo wir in ein Schiff der Mindener Fahrgastschiffe umsteigen. Es fährt uns von der Weserpromenade bis zur Schachtschleuse, dabei können wir nicht nur Kaffee und Kuchen genießen, sondern auch das Wasserstraßenkreuz Minden erleben, wo der Mittellandkanal in einer 400 Meter langen Trogbrücke in etwa 13 Meter Höhe über die Weser geführt wird. Von Minden fahren wir wieder nach Horn und Bad Meinberg zurück, wo wir unsere Fahrt am Morgen auch beginnen haben. Zu dieser Fahrt, die 56 Euro (Busfahrt, Eintritt und Führung Glashütte Gernheim, Schifffahrt mit Kaffeegedeck) kosten wird, können Sie sich bei Birgit Klahold (05234-99154, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.) im Gemeindebüro Bad Meinberg zu den üblichen Öffnungszeiten anmelden. Mit der Anmeldung werden die Fahrtkosten bezahlt und dabei erfahren Sie auch die genauen Fahrtzeiten. Anmeldeschluss ist Montag, der 29. April 2024. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und einen schönen gemeinsamen Tag rund um Petershagen und Minden! Pfarrer Matthias Zizelmann

Wir feiern Pfingsten auf der Freilichtbühne in Bellenberg

- „Gottes Geist verbindet“ In diesem Jahr feiert die Freilichtbühne Bellenberg ihr 75-jähriges Bühnenjubiläum.

Zu 75 Jahren Engagement und Kreativität, dazu seit 75 Jahren Menschen zusammenzuführen und ihnen Spaß und Momente der Auszeit vom Alltag zu ermöglichen, gratulieren wir sehr herzlich! Das Festwochenende, in dessen Verlauf der diesjährige Gottesdienst auf der Freilichtbühne stattfindet, steht unter dem Zeichen der Freundschaften. Dies wollen wir gerne im Gottesdienst aufgreifen und weiterführen. „Gottes Geist verbindet“, so feiern wir es an Pfingsten, und dazu laden wir ein, dies zu erleben. Am 19. Mai um 10:30 Uhr findet unter diesem Motto der Festgottesdienst zum 75-jährigen Bühnenjubiläum statt, den Pfarrerin Petra Stork und Pfarrer Matthias Zizelmann gemeinsam vorbereiten. Die Posaunenchöre aus Horn und Bad Meinberg werden diesen Gottesdienst musikalisch gestalten und das Team der Freilichtbühne wird ebenfalls mitwirken. Lassen Sie sich überraschen! Wir laden Sie dazu herzlich ein! Im Vorfeld dazu besteht die Möglichkeit, sich der Freilichtbühne bei einer gemeinsamen Pfingstwanderung zu nähern. Dazu empfängt Pfarrer Gregor Bloch um 9 Uhr alle Interessierten am Parkplatz des Meinberger Waldbades in Vahlhausen. Natürlich hat auch die Würstchenbude der Freilichtbühne im Anschluss an den Gottesdienst – wie in den Vorjahren - geöffnet. Da wir Pfingsten dadurch nun etwas anders begehen als sonst, und vor allem auch die ökumenischen Partnerinnen und Partner verhindert sind, wird das sonst traditionelle Pilgern am Pfingstmontag in diesem Jahr ausfallen. Pfarrer Matthias Zizelmann

Gottesdienst zum Jubiläum der Partnerschaft mit Villedieu am 11. Mai

Die Tage zwischen Himmelfahrt und dem darauffolgenden Sonntag stehen in unserer Stadt Horn-Bad Meinberg ganz im Zeichen des 50-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft mit Villedieu-les-Poêles in der Normandie. Viele Vereine, Gruppen und Einzelpersonen tragen diese Partnerschaft seit 1974. Schöne Erinnerungen sind damit verbunden. Und deswegen soll an diesem verlängerten Wochenende mit vielen Gästen gefeiert werden, unter anderem mit einem Gottesdienst, der am 11. Mai 2024 um 11 Uhr in ökumenischer Verbundenheit in der Stadtkirche Horn gefeiert wird. Der Posaunenchor aus Horn sowie der gemischte Chor aus Leopoldstal, der ja auch vielfältige Kontakte nach Frankreich pflegt, werden diesen Gottesdienst musikalisch gestalten. Die Türkisch-islamische Moscheegemeinde ist für ein Grußwort angefragt. Die Sonntagsgottesdienste in unseren HoBaLe-Gemeinden werden deswegen entfallen.

Pfarrer Matthias Zizelmann

STELLENAUSSCHREIBUNG

Die ev.-ref. Kirchengemeinde Horn sucht zum 1. Juni 2024

eine Person für den Hausmeisterdienst (m/w/d)

in Teilzeit mit 25 Stunden.

Eine Teilung der Stelle ist evtl. möglich.

Bedingt durch den Eintritt in den Ruhestand unseres Stelleninhabers planen wir eine Neubesetzung der Stelle.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

Vorbereitung von Veranstaltungen der Gemeinde
Bedienung der technischen Anlagen
Heizung und Beleuchtung der Kirche und der Gemeinderäume
Pflege der Gebäude, Grundstücke und technischen Anlagen
Übernahme von Kleinreparaturen
Zusammenarbeit mit den Gemeindepastoren sowie dem Kirchenvorstand
Führerschein der Klasse B

Wir bieten Ihnen:

Vergütung nach BAT-KF
Leistungen der kirchlichen Zusatzversicherung
Gute Zusammenarbeit in einem engagierten Team

Wenn Sie sich mit unserer Kirchengemeinde verbunden fühlen und Freude an selbstständiger Arbeit haben, freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung bis zum 30. April   an die ev.-ref. Kirchengemeinde Horn, Kirchstraße 1, 32805 Horn-Bad Meinberg.

Vorabinformationen zur ausgeschriebenen Stelle erteilen:

Pfarrer Matthias Zizelmann (Tel. 05234 919439)

Pfarrerin Petra Stork (Tel.: 05234 5748) und die

Vorsitzende des Kirchenvorstandes Sabine Vogt (Tel. 05234 4955)


Sonne und Wind, Dünen und Meer – all das bietet nicht nur Juist, sondern auch Baltrum.
Wir freuen uns auf eine gemeinsame Freizeit für die Kirchengemeinden Horn, Bad Meinberg und Leopoldstal vom 31.08. bis 07.09.2024. Geleitet wird die Freizeit von Pfarrerin Petra Stork und Margret Kraft.
Wir wohnen in dem christlichen Gästehaus „Sonnenhütte“ – nahe an der Promenade mit 3-Seiten-Meerblick! Alle Zimmer sind mit Nasszelle ausgestattet, einige haben auch einen Balkon. Im Freizeitpreis sind Unterkunft mit Vollpension, Transport mit Bus und Fähre sowie die Kurtaxe (und Reiserücktrittsversicherung) inbegriffen.
Preis pro Person:
DZ ohne Balkon: 750 Euro
DZ mit Balkon: 800 Euro
EZ ohne Balkon: 850 Euro
EZ mit Balkon: 890 Euro
Anmeldungen richten Sie bitte ab dem 13. Dezember 2023 an Frau Morgenthal im Gemeindebüro Horn, erreichbar unter: 05234-3636, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

Liebe Leserin und lieber Leser,

seid stets bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die euch erfüllt

– so sagt es der Monatsspruch im Mai 2024.
(1. Petrus 3,15)


1Pet3 15 2Ich denke dabei zuerst an die Konfirmandinnen und Konfirmanden. In unseren Kirchengemeinden Horn, Bad Meinberg und Leopoldstal empfangen in diesem Jahr 20 Jugendliche den Segen für ihren Lebensweg. In diesem Gemeindebrief können Sie ihre Statements lesen, worauf sie hoffen und was sie glauben.
Und wir, die wir schon längst konfirmiert sind? Wie antworten wir Kindern und Enkeln, Freunden und Kolleginnen, die uns fragen: Was bedeutet eigentlich für dich Glaube? Was lässt dich hoffen – gerade in diesen turbulenten Zeiten?
Rede und Antwort stehen – das braucht nicht immer viele Worte, das zeigt sich in der Haltung, im Tun, im alltäglichen Leben mit all seinen Herausforderungen.
Rede und Antwort stehen – das braucht in jedem Falle Mut. Mut, zu dem zu stehen, was gut ist. Mut, aufzustehen, wenn jemand Hilfe nötig hat. Mut zur eigenen Meinung zu stehen.
Auf der gemeinsamen Konfifreizeit stand im Mittelpunkt eine Geschichte aus der Bibel von Angst, Vertrauen und Mut. Die Jünger sitzen miteinander im Boot. Jesus hat sie vorausgeschickt. Ein Sturm kommt auf. Jesus kommt den Jüngern auf dem See entgegen. Petrus, wie so oft mit dem was er tut und redet vorneweg, wagt den Schritt aus dem Boot heraus und geht Jesus auf dem See entgegen. Wie ein Wunder: das Wasser trägt. Einen Moment lang. Doch dann schwindet sein Vertrauen, die Angst überfällt ihn. Er sieht nicht mehr auf Jesus, er sieht auf die Wellen. Und er beginnt zu sinken.
Drei Konfirmandinnen haben die Angst auf die Leinwand gebracht mit intensiven Farben. – Foto links - Die Angst erdrückt die Hoffnung, die in hellen Farben im Inneren lebt – so habe ich dieses Bild von Julia gesehen. So wie die Angst das Vertrauen und den Mut des Petrus erdrückt und er zu sinken beginnt. Aber Jesus streckt ihm seine Hand entgegen: Fürchte dich nicht. Hab Vertrauen. 1Pet3 15 1Ich halte dich. Ich bin bei dir. – Foto oben.
Du hast Grund zur Hoffnung. Ich bin dieser Grund, auf dem du stehen kannst und nicht versinkst.
Solches Vertrauen wünsche ich den Konfirmandinnen und Konfirmanden und uns allen. Manche Stürme werden sie in ihrem Leben zu bestehen haben. So wie wir alle. Vielleicht überlegen Sie mal, wie Sie die Satzanfänge ergänzen würden: Ich hoffe, dass… Mir macht Mut, dass… Ich glaube, dass…
Meine Hoffnung und meine Freude, meine Stärke, mein Licht: Christus meine Zuversicht, auf dich vertrau ich und fürcht‘ mich nicht.
Auf der Konfifreizeit haben wir das ganz oft gesungen. Möge diese Hoffnung in uns sein!

Es grüßt Sie herzlich
Ihre Pfarrerin Petra Stork
März 2024