Wahrscheinlich ist es schon über zehn Jahre her, dass Sie dabei waren - als Pate bei der Taufe Ihres Patenkindes. Jetzt geht es zum Konfirmationsunterricht.

Bei der Taufe sind Sie gefragt worden, ob Sie Ihrem Patenkind helfen wollen, als Christ zu leben. Vielleicht haben Sie dieses Versprechen dadurch eingelöst, dass Sie die Eltern unterstützt haben. Vielleicht haben Sie Gottes Wertschätzung mit Ihrer Wertschätzung ausgedrückt: "Du bist geliebt", sagt Gott in der Taufe; "Ich mag dich", haben Sie vielleicht gesagt und mit Geschenken gezeigt.  Vielleicht haben Sie mit Ihrem Patenkind einmal einen Gottesdienst besucht oder eine Kirche angeschaut.
Vielleicht ist aber ist auch alles anders gekommen. Es ist kein Kontakt zustande gekommen oder er ist abgebrochen.
Da könnte die Konfirmationszeit eine Gelegenheit sein, den Kontakt wieder aufzunehmen.

Auf jeden Fall - mit der Konfirmation endet die Patenschaft. Denn dann ist Ihr Patenkind mündiges Gemeindeglied, auch wenn Sie sich das kaum vorstellen können.

Fragen beantworten und
weiter Informationen geben Ihnen und Euch gerne

Frau Pastorin Petra Stork
Kontakt

sowie

Herr Pfarrer Mathias Zizelmann
Kontakt