„Heute weiß ich…“

gospelchor 1 advent2015BILDERGALERIE

Spätestens heute weiß ich, dass der Ev. Gospelchor „beMore“ Bad Meinberg musikalische Spitze verkörpert. Musikalisch-gefühlvoll und mit nachdenklichen Worten stimmten die Sängerinnen und Sänger sowie Solisten aus ihren Reihen die zahlreichen Besucher in der Christkönig-Kirche auf die Advents- und Weihnachtszeit ein. Die Gesamtleitung hatte Arnold Fehlberg. Ob im großen Chor, mit kleinem Ensemble, ob a capella oder mit instrumentaler Begleitung, ob als Gitarren-Trio (Thomas Schmitz-Eisenzimmer, Volker Riesenberg, Hans Huger) und mit Christina Wißmann (Klavier, Gesangssolistin): beim Adventskonzert konnte man allen Akteuren die Freude am Singen aus den Gesichtern ablesen.

Schon der Einzug in die abgedunkelte Kirche mit „He is the Light“ ging unter die Haut. Dass der Chor das Wort Gottes gefühlvoll und mit überzeugender Hingabe singt, kam in den Gospels „In your name we are here“, „Shine your Light“, Holy is the Lamb“ und „Total Praise“ zum Ausdruck. Einen weihnachtlichen Ausblick setzten die fleißigen Akteure mit „Go tell it on the Mountain“, „We wish you a merry Christmas“ und „First Noel“.

Viel Beifall erhielt das erstmals auftretende Gitarren-Trio mit „Away in a Manger“ und dem weltberühmten „Hallelujah“ von Leonard Cohen.

Für ein weiteres Highlight, das ebenfalls mit viel Beifall bedacht wurde, sorgte Christina Wißmann mit ihrem Solo-Auftritt "Candle in the Wind“ (Elton John) und „Yellow“ (Coldplay-Song).

Bei einem Mitmach-Medley „This little light of mine“ und He´s got the whole world in his hands” und “Rock my soul in the bosom of Abraham” konnten die Besucher ihr musikalisches Talent unter Beweis stellen („aber bitte stehend”, bat Bettina Kreckel).

Nachdenkliche Worte brachte Thomas Schmitz-Eisenzimmer zu Gehör. Aus einem lyrischen Text von Charlie Chaplin, den dieser zu seinem 70. Geburtstag geschrieben hatte, las er „Heute weiß ich…, dass …Vertrauen, Authentisch-sein, Reife, Ehrlichkeit, Selbstliebe, Demut, Bewusstheit und Herzensweisheit das Leben ausmachen.“

Eine nicht geplante Überraschung war der spontane Auftritt einer unter den Besuchern weilenden Gruppe von Gospelsängern aus Remmighausen zusammen mit „beMore“. Gemeinsam, zugleich als Zugabe für den tosenden Beifall, sangen sie „Oh Freedom“ – eine starke Botschaft in einer Zeit, wo die Welt aus den Fugen zu geraten droht. Um den Spontanauftritt auch musikalisch perfekt zu gestalten, dirigierten beMore-Chorleiter Arnold Fehlberg und Christina Wißmann gemeinsam das Ensemble.

„God will bless you“ – das singende Herausgehen aller Gospelsänger aus der Kirche war die inhaltliche Botschaft an die Gemeinde in der Advents- und Weihnachtszeit und vermittelte noch einmal einen Eindruck von der gefühlvollen Stimmkraft und gruppendynamischen Einheit des Gospelchores.

Arnold Pöhlker
(1. Advent 2015)