Am Gottesdienst in oder vor der Kirche dürfen nur immunisierte (geimpfte, genesene} oder negativ getestete Personen teilnehmen (3G-Regel}.
Die Nachweise über eine Impfung, Genesung oder einen Negativtest muss vor Ort kontrolliert werden (siehe Absatz Nachweis einer Impfung).
Die Prüfung digitaler Impfzertifikate soll mit der CovPassCheck-App erfolgen.
•    Auf dem Kirchengelände und in der Kirche ist eine medizinische Maske zu tragen, eine OP-Maske reicht aus (Ausnahme: Kinder unter 6 Jahre).
•    Eingang nur durch die Haupttür, diese steht offen. Es steht Desinfektionsmittel für die Hände bereit, der Gebrauch wird empfohlen.
•    Es werden keine Kontaktdaten erfasst.
•    Es gibt keine Begrenzung der Teilnehmendenzahl.
•    Personen aus einem Haushalt dürfen ohne Abstand nebeneinandersitzen. zu allen anderen Personen wird ein Mindestabstand von 1.5 m eingehalten. Die Sitzplätze sind mit einer Karte auf der Gesangbuchablage gekennzeichnet (Kirchenälteste weisen ein).
•    Auch die mitwirkenden Musikerinnen und Musiker halten einen Abstand von 1.5 m untereinander ein.
Chöre. dessen Musikerinnen und Musiker vollständig immunisiert sind. können auf die Abstandsregelung verzichten.
•    Auf den Emporen müssen die ersten beiden Reihen freigelassen werden.
•    Die medizinische Maske muss während des gesamten Gottesdienstes getragen werden. Gemeindegesang darf mit OP-Maske stattfinden.
•    Pfarrer*in und Lektor*in tragen bei der Dienstausübung keine Maske.
•    Kollekten werden nur am Ausgang gesammelt und zwischen den Zwecken Klingelbeutel und Sammlung geteilt.
•    Informationen zum infektionsschutzgerechten Verhalten werden im Eingangsbereich ausgehangen.
•    Häufig genutzte Kontaktflächen (Türklinken) werden regelmäßig gereinigt. Im Anschluss an die Gottesdienste wird die Kirche gründlich gelüftet.
•    Zur Umsetzung des Schutzkonzeptes ist es notwendig, dass die teilnehmenden Kirchenältesten 30 Minuten vor Gottesdienstbeginn in der Kirche sind.

Nachweis einer Impfung:
Geimpfte benötigen einen Impfnachweis. Dabei muss bei Impfstoffen, bei denen zwei Impfdosen erforderlich sind, die zweite Impfung mindestens 14 Tage zurückliegen.
Ist lediglich eine Impfdosis erforderlich (Janssen von Johnsen & Johnsen), muss diese Impfung ebenfalls mindestens 14 Tage zurückliegen.
Nachweis einer Genesung:
Genesene benötigen einen von einem Labor bestätigten Nachweis einer Infektion, der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate alt sein darf.
Unabhängig vom Zeitpunkt der Erkrankung reicht bei Genesenen auch der bestätigte Nachweis über ihre Infektion gemeinsam mit dem Nachweis der mindestens 14 Tage zurückliegenden Verabreichung mindestens einer Impfdosis.
Negativtest-Nachweis:
Der Negativtest-Nachweis kann mittels PCR-Test (max. 48 Stunden alt) oder mittels Antigen-Schnelltest (max. 24 Stunden alt) einer offiziellen Teststation erfolgen. Selbsttests sind nicht ausreichend.
Regelung für Kinder und Jugendliche:
Kinder bis zum Schuleintritt sind grundsätzlich von der Testpflicht ausgenommen.
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre gelten aufgrund engmaschigen Schultestungen außerhalb der Schulferien grundsätzlich als getestet. Jugendliche ab 16 Jahre müssen als Test-Nachweis ihren Schülerausweis vorlegen.

Stand: 27.11.2021